95 Views

Wenn Sie eine Patenschaft für den Alex übernehmen möchten, können Sie sich über das Patenhundformular oder direkt bei Britta Röser, britta.roeser@windhunde-in-not.org, melden.

Wenn Sie eine Spende für Alex's Behandlung tätigen wollen, freuen wir uns sehr über jegliche Beträge per Paypal unter maria.schaedlich@windhunde-in-not.org.


Update – 20. Jun. 2019 Bei dem schönen und sanften Riesen, im August wird er 12 Jahre alt, wurde eine kardiologische Untersuchung 2018 erforderlich, da der Verdacht auf eine Herzklappenerkrankung geäußert wurde. Durch ein Ultraschall bestätigte sich dies leider.

Das Ergebnis der Herz- Ultraschalluntersuchung:
Die rechte Herzklappe von Alex schließt nicht vollständig (Trikuspidalklappeninsuffizienz). Zur Unterstützung bekommt Alex seine Herztabletten.

Leider hat sich zudem die Arthrose seit 2018 bei Alex erheblich verschlimmert. Laut tierärztlichen Aussagen ist Alex austherapiert. Alex ist aber eine Kämpfernatur. Deshalb bekommt er seit 2019 Physiotherapien. Darauf und auf seine Spritzen spricht er gut an. Sein Gangbild ist flüssiger. Seine liebevolle Familie unternimmt alles, damit der charmante Riese, trotz allem, seine Lebensqualität beibehält.

Die Patin von Alex, die ihn jahrelang begleitet hat und finanziell unterstützte, ist leider verstorben. Nun wünscht er sich, zur Entlastung seiner Dosenöffner und des Vereins, wieder eine(n) liebe(n) Patin/Pate.


Update – 9. Dez. 2015 Heute mal wieder ein kleines Update von unserem Clown Alex. Der Große hat nämlich ein überaus sonniges Gemüt und „lacht“ sehr viel. Manchmal schmeißt er sich selbst Stöckchen oder Bälle und fängt sie gleich wieder auf. Er versucht permanent, seinen Kumpel Kolja zum Spielen zu animieren – die beiden sind ein Herz und eine Seele.

Frauen und Kinder liebt er über alles. Er zeigt dies, indem er sich wie eine Katze an sie schmiegt und verteilt auch gelegentliche Küsse. Sehr zur Freude aller Nachbarinnen! Ein echter Herzensbrecher. Jeder mag ihn, obwohl er gelegentlich laut singt und sein Frauchen damit zum Wahnsinn treibt. Auch die Hunde in der Nachbarschaft liebt er und spielt mit jedem, egal wie groß oder klein.

Sobald der Kamin brennt, liegt Alex vor dem lodernden Feuer und entspannt sich: Wärme tut seinen Knochen gut und das weiß er ganz genau. Es geht ihm zur Zeit soweit recht gut. Nasses Wetter mag er nicht. Dann macht sich auch seine Arthrose deutlich bemerkbar.

Bei trockenem Wetter geht er aber gerne im nahegelegenen See baden. Er liebt Wasser und versucht manchmal auch einen Fisch zu fangen. Apropos Fisch: Vor einigen Tagen hat sich sein Frauchen eine Lachsforelle zum Mittagessen gegrillt, als es an der Tür klingelte. Bei ihrer Rückkehr fand sie nur einen leeren Teller vor – und einen Alex, der zufrieden auf seinem Kissen lag und sich laut schmatzend das Maul schleckte …


Update – 15. Juni 2014 Alex (Ismail) stellten wir Ihnen bereits im September vor, der damals die Herzen seiner Pflegeeltern und des Barsoikumpels im Sturm eroberte und entschied zu bleiben. Dieser hübsche Barsoi-Bube sucht nun Windhundfreunde, die sein weiteres Leben als Paten begleiten möchten.

Alex ist 07/2007 in der Ukraine geboren und lebt seit Herbst 2013 in seiner Familie in Norddeutschland mit einem weiteren Barsoi und fühlt sich rundum wohl….

Wenn da nicht gravierende gesundheitliche Probleme bei dem Rüden bestünden: In seinem langen Windhundrücken haben sich Spondylosen gebildet, die seine Bewegungsfreiheit deutlich einschränken. Außerdem leidet er zeitweise unter dem Cauda equina-Syndrom. Der Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall soll bald mittels eines MRT ausgeschlossen werden…

Noch vor einigen Wochen entzündeten sich einige seiner Halswirbel, was die Einnahme von Schmerzmitteln und Kortison notwendig werden ließ.

Ein Glück lassen ihn die Schmerzen nicht verzweifeln und zeitweise versucht er sich mit Erfolg als windhundtypischer Essensdieb. Alex frißt für sein Leben gern! Außerdem schmust er mit allen zwei- und vierbeinigen Familienmitgliedern lang und ausgiebig.

Kurzum ist es ein sanfter Riese, dem wir gerne die bestmögliche Behandlung zukommen lassen möchten, damit er seine nächsten Lebensjahre vielleicht noch relativ schmerzfrei bewältigen kann.


Update  – 27. Okt. 2013 Wie Windhunde das so an sich haben, hat nun auch Ismail ein Herz im Sturm erobert. Eigentlich sogar mehrere Herzen, aber dazu gleich mehr.

Vielleicht erinnern Sie sich, dass er einen Einzelplatz oder ein Zuhause mit einer Hündin gesucht hat – allerdings hat er sich „mitten im Flug“ umentschieden! Aufgrund eines Notfalls musste Ismail kurzfristig auf eine Pflegestelle mit vorhandenem Barsoi-Rüden ziehen.

Dort fühlt der schöne Junge sich jetzt so „pudel-“ wohl, dass er beschlossen hat, für immer zu bleiben. Mit seiner lustigen Art hat er sich dann schnell in die Herzen seiner Pflegefamilie geschlichen, inklusive des vorhandenen Rüden!

Schnell stellte sich dort heraus: Ismail wird nie verhungern, denn er weiß sehr gut, wie man Obst und Gemüse erntet! Aufgrund seiner Größe stellt dabei ein Apfelbaum kein nennenswertes Hindernis dar, und auch im Maisfeld ist Ismails Buffet reichlich gedeckt.

Seinen neuen Freund Kolja hat er kurzerhand als Bruder adoptiert. Da die beiden etwa gleich alt sind und sich unerwartet blendend verstehen, wird ausführlich zusammen gespielt und geschmust, besonders Ismail gibt sich viel Mühe bei der gegenseitigen Körperpflege.

Wenn Kolja gerade mal keine Lust hat, kann Ismail sich auch sehr gut alleine beschäftigen. Seine Beute, ein Stofftier, schleudert er meterweit durch die Luft, um es anschließend zu jagen. Offensichtlich ist er auch dabei Feinschmecker, denn als sein Frauchen beim Kochen der heißen Pfanne einmal kurz den Rücken zudrehte, legte er unauffällig seinen Knuddelbär in die Pfanne! Als echter Russe kann man sich einen Bärenbraten natürlich nicht entgehen lassen.

Er versteht sich toll mit den Nachbarshunden und liebt es, im nahe gelegenen See zu schwimmen. Nur sein Gesangstalent zeigt er bisher ungebrochen, denn noch konnte er nicht ganz davon überzeugt werden, sein Wolfsgeheul komplett abzustellen.

Aber mit viel Liebe, leckerem Futter (auch ohne Selbstbedienung am Apfelbaum) und täglichem Spielen wird er sicher auch das ganz bald lernen – seine ehemalige Pflegefamilie wird den süßen Clown jedenfalls nie wieder hergeben!

Windhunde in Not e.V.
Frau Jutta Pfarrer-Simon (1. Vorsitzende)
Tel: 06029 998029
Fax: 06029 998028